St. Dionysius Elsen im Pastoralverbund Elsen-Wewer

Das neue Gotteslob

Das neue Gotteslob ©Markus Hauck, POW

Das neue Gotteslob ©Markus Hauck, POW

Lange hat es gedauert, nun steht die Einführung des neuen Gotteslobes endlich kurz bevor!

Die Einführung des neuen Gotteslobes war eigentlich schon zum ersten Advent 2013 geplant, musste jedoch aufgrund von Qualitätsproblemen in der Produktion verschoben werden. Unser Erzbischof hat nun bekannt gegeben, dass die Einführung im Erzbistum Paderborn bis zum Pfingstsonntag abgeschlossen sein soll.

Wir haben für Sie alle wichtigen Informationen kompakt zusammengestellt, um Ihnen den Umstieg auf das neue Werk so einfach und komfortabel, wie nur möglich zu gestalten.

 

Warum ein neues Gebets- und Gesangbuch?
Seit dem Erscheinen des derzeitigen Gotteslob im Jahr 1975 sind 38 Jahre vergangen. In dieser Zeit hat es in Kirche und Gesellschaft große Veränderungen gegeben. Ich nenne nur die Stichworte „Globalisierung”, „Individualisierung”, „Alterung der Gesellschaft”. Diese Entwicklung bringt auch Themen hervor, die früher nicht in gleicher Weise eine Rolle gespielt haben, zum Beispiel „Schöpfung und Ökologie”, der „Schutz des Lebens” von seinem Beginn bis zu seinem Ende, der Umgang mit Tod und Trauer. Diese Themen haben sowohl im Glaubensleben Einzelner als auch in Gemeinschaften und Pfarrgemeinden insofern eine große Bedeutung gewonnen, als sie im Gebet und im Gesang vor Gott getragen werden. Deshalb war es uns wichtig, auch in diesen Bereichen entsprechende Materialien vorzubereiten.

In unseren Bistümern ist derzeit ein Strukturwandel der pastoralen Räume im Gange, der nicht zuletzt durch einen spürbaren Priestermangel verursacht ist. Gott sei Dank sind immer mehr Ehrenamtliche bereit, sich auch auf dem Gebiet von Liturgie und Gottesdienst zu engagieren. Gerade sie benötigen entsprechende Hilfen für die Gestaltung von gottesdienstlichen Feiern.

Das alles hat sowohl die Deutsche wie die Österreichische Bischofskonferenz sowie den Bischof von Bozen-Brixen im Jahr 2001 bewogen, die Erarbeitung eines neuen Gebet- und Gesangbuchs in Auftrag zu geben.

aus „Statement von Bischof Dr. Friedhelm Hofmann beim Pressegespräch zum neuen GOTTESLOB”, 20.02.2013


Kann das bisherige Gotteslob weiter benutzt werden?
Nein. Das neue Gotteslob ist komplett neu aufgebaut und „entstaubt” worden.
Zwar sind weiterhin altbekannte Lieder und Gebete enthalten, jedoch sind auch viele neu hinzu gekommen – die Liednummern stimmen zudem nicht überein.

Für das persönliche Gebet verliert das bisherige Gotteslob aber nicht seinen Wert.
Möchten Sie sich trotzdem von ihm trennen, so geht dies über die Altpapiertonne. Entfernen Sie bitte vorher den Umschlag, damit der Verwertung nichts im Wege steht. – Weder die Gemeinde, noch das Erzbistum werden dazu aufrufen, die alten Bücher einzuschicken. Bitte haben Sie dafür Verständnis.


Welche Ausgaben wird es zu welchen Preisen geben?
Der Bonifatius Verlag Paderborn übernimmt den Vertrieb der Gemeindeausgabe für das Erzbistum Paderborn. Sie erhalten Ihr Exemplar entweder direkt dort, über den örtlichen Buchhandel oder im Internet.

Folgende Ausgaben sind erhältlich (alle Angaben ohne Gewähr):

  • Einband Kunstoff dunkelgrau (Balacron), gebunden
    11,5 x 17,5 cm – 1243 Seiten – zwei Lesebändchen
    ISBN 978-3-89710-536-2    19,95€
  • Einband Leder schwarz (Cabra) mit Goldschnitt, gebunden
    11,5 x 17,5 cm – 1243 Seiten – zwei Lesebändchen
    ISBN 978-3-89710-537-9    29,95€
  • Einband Leder rot (Cabra) mit Goldschnitt, gebunden
    11,5 x 17,5 cm – 1243 Seiten – zwei Lesebändchen
    ISBN 978-3-89710-538-6    29,95€
  • Großdruckausgabe Einband Kunstleder schwarz (Cryluxe) mit Goldschnitt, gebunden
    14 x 20,4 cm – 1243 Seiten – vier Lesebändchen
    ISBN 978-3-89710-539-3    28,95€
    Erscheint im zweiten Halbjahr 2014!

Bitte beachten Sie, dass das neue Exemplar größere Abmessungen hat und somit nicht in vorhandene Lederhüllen passen wird.


©Deutsches Liturgisches Institut / pfarrbriefservice.de

©Deutsches Liturgisches Institut / pfarrbriefservice.de

Wann wird das Gotteslob in unserer Gemeinde eingeführt?
Vorbehaltlich der pünktlichen Verfügbarkeit der kircheneigenen Exemplare, planen wir die „feierliche Verabschiedung” des alten Werkes und Einführung des neuen Gotteslobes für den 4. Fastensonntag (30.03.2014), danach werden wir ausschließlich die neue Ausgabe im Gottesdienst nutzen.

Für eine Übergangszeit von etwa vier Wochen werden wir zudem die Liednummer des alten Gotteslobes auf dem Liedanzeiger ausgeben, sofern es dort ebenfalls zu finden ist.


 

Impressum
Datenschutz
Admin

©2009-16 St. Dionysius Elsen