Logo Pastoralverbund Elsen-Wewer
Navigation

⟨  Zurück zur Startseite

11.08.2015 - WB

Diakon Balkhausen geht in den Ruhestand


Diakon Otto Balkhausen

Diakon Otto Balkhausen

Mit Wirkung zum 1. August 2015 hat Erzbischof Hans Josef Becker Diakon Otto Balkhausen emeritiert (in den Ruhestand versetzt).

Diakon Balkhausen wurde am 06. Juli 1940 in Alf an der Mosel geboren.

Sein Vater stammte aus Frechen bei Köln, seine Mutter war Paderbornerin. Es wurden drei Kinder geboren, Bruder Hans im Jahre 1938 und  Schwester Marianne im Jahre 1944.

1940 bis 1950 war eine schwere Zeit in den Kriegs- und Nachkriegsjahren. Im Krieg floh die Familie am Tage in die nahe gelegenen Wälder und suchte Schutz vor den Bombenangriffen. Die Eltern hatten große Not, die Familie zu ernähren. Der Hotel- und Gaststättenbetrieb mit angegliederter Sägemühle konnte nur mühsam wieder in Betrieb genommen werden.

Von 1959 bis 1962 konnte er in Frechen die Lehre des Industriekaufmannes absolvieren.
In den Jahren von 1963 bis 1971 hat er zusammen mit seinem Bruder den Hotel- und Gaststättenbetrieb der Eltern weitergeführt. Bedingt durch den Wandel im Tourismus (Trend zu Fernreisen) wurde der Betrieb dann aufgeben.

Er zog nach Paderborn. In der Datenverarbeitung der Firma Welle Möbelwerke, Paderborn,  begann er eine sichere berufliche Laufbahn. Durch umfangreiche Schulungen arbeitete er schließlich in der Programmierung und betreute besonders die Buchhaltung mit selbst erstellten Onlineprogrammen. So betreute er auch die Welle Niederlassungen in Frankreich, Holland und auch in Österreich. Nach 25 Jahren konnte er im Jahre 1996 seinen Job bei der Firma Welle aufgeben.

Im Jahr 1980 heiratete er seine Frau Gabriele. Zwei Töchter gingen aus der Ehe hervor.

Schnell engagierte er sich in der Gemeinde, besonders in der Kolpingsfamilie. Zeitweise arbeitete er auch im Kirchenvorstand und im Pfarrgemeinderat mit. Dem Kirchenchor konnte er mehrere Jahre als Vorsitzender dienen.

Er hatte vom Ständigen Diakonat gehört und sich sehr dafür interessiert. Im Jahre 1988 begann er mit dem Fernstudium an der Würzburger Domschule und der begleitenden Ausbildung zum Ständigen Diakonat. Zusammen mit 23 Weihekandidaten empfing er  am 19. November 1994 im Dom zu Paderborn von Erzbischof Degenhardt die Diakonenweihe.

Zunächst wirkte er zehn Jahre in Marienloh in der Gemeindearbeit mit. Ab 2005 konnte er dann in unserer Gemeinde seinen Dienst aufnehmen.

Bereitwillig übernahm er viele Aufgaben. Hervorzuheben sind besonders sein Bemühen um die Taufpastoral, der Dienst an den Kranken und die Vorbereitung und Durchführung von Pilgerfahrten. Dabei zeigte er immer wieder, dass es sein Anliegen war, „nahe bei den Menschen“ zu sein.

Auch nach seiner Emeritierung bleibt er der Gemeinde weiterhin erhalten und wird sich dort, wo er gebraucht wird, gerne einbringen.

Für seinen weiteren Lebensweg wünschen wir ihm Gesundheit, Lebensfreude und den Segen Gottes.

Pfarrer Wolfgang Brinkmann

St. Dionysius Elsen
Von-Ketteler-Straße 38
33106 Paderborn

0 52 54 / 93 31 - 0
0 52 54 / 93 31 - 20
kontakt@pv-elsen-wewer.de

© 2017 Pastoralverbund Elsen-Wewer

Impressum  •  Datenschutz  •  Admin